JÄD Bayern

Mit dem  Modul  „jugendärztlicher Dienst (JAED)“    werden die im Rahmen der Einschulungsuntersuchung an Kindern durchgeführten Untersuchungen dokumentiert.
Das Modul bietet spezifische Erfassungsmasken für die in den einzelnen Bundesländern zur Anwendung kommenden Untersuchungsmethoden an
(Bayern, Bielefeld, Sophia, EPI-HES, IDIS, Saarland, …).

Sämtliche im Rahmen der Einschulungsuntersuchung und der schulärztlichen Untersuchungen anfallenden Daten können  mit diesem Fachmodul zu ÄSKULAB21
eingetragen und ausgewertet werden.

.images/ga/jaed_mod_bay_2

Weiterlesen: JÄD Modell Bayern

 Jugendärztlicher Dienst allgemein

  • - Client-Server-Anwendung

- Datenhaltung unter MS-SQL oder ORACLE
- Zentralkartei für die Verwaltung von Personen- und Einrichtungen
- Schnittstelle zu MS-Word und MS-Excel mit direkte Daten übergaben
- Automatisierte Dokumentenerstellung unter MS-Word
- Übergabe sämtliche Maskenfelder als Textmarke an MS-Word- Integrierte Archivierungssystem mit Import von externen Dokumenten .
- Frei definierbaren Erfassungsfelder als Parameter, Zahl, Text, Datum- Ort und Strassenkatalog
- Automatischer Zuordnung von Personen Objekte z.B. Schulen, Fachärzte, Behörden über Ort und Straßenkatalog
- Schnittstelle zu EPI-INFO
- Modulare Vorgangsdokumentationssystem mit speziellen Erhebungsmasken für die Erfassung fachspezifischer Informationen im Fachbereich: Jugendärztlichen Dienstes

 Terminmanagement

Nutzerbezogen werden Termine über den Tages- und Wochenplaner mit jedem Datensatz der Anwendung verknüpft.
Damit kann über den Terminkalender direkt auf die damit verbundenen Leistungen zugegriffen werden und dies unter Berücksichtigung des aktuellen individuellen Zeit-/ und Einsatzplanes für jeden Nutzer bzw. ein voreingestelltes Team.

Hier ein Auszug aus dem Funktionsumfang:

 - Anzeige des vom Bearbeiter/Teams definiertem Zeit-und Einsatzplans

 - Druckfunktion für eine externe Bearbeitung
 - Wartezimmerfunktion
 - Automatische Terminvergabe anhand des Zeitplans
 - Arbeits-und Fehlzeitensteuerung für Bearbeiter
 - Serienbrieffunktion

JÄD Hessen (EPI-HES)

Folgende Auflistung zeigt Ihnen die wichtigsten Kernfunktionen von ÄSKULAB21, welche speziell für den Fachbereich „Jugendärztlicher Dienst (EPI-HES)“ in ÄSKULAB21 integriert sind:- Personen-/Adressen-/Objekt-Kartei mit komfortablen Suchfunktionen und einfacher Benutzerführung
- 100%ig abgegrenztes Personenklientel zu anderen Fachbereichen (z. B.  des Sozialpsychiatrischen oder Zahnärztlichen Dienstes) 

jaed-epi-1

- Befundverwaltung (frei editierbar)
- Jährlich kostenlose Aktualisierung / Anpassung der Erfassungsmasken gemäß den Anforderungen der Landesbehörde

Weiterlesen: JÄD EPI-HES Modell

 Frühe Hilfen

Die Module für die "Frühen Hilfen" wurden in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Frankfurt entwickelt.
Ziel ist es, belastete Eltern, wie beispielsweise sehr junge und alleinerziehende Mütter, zu unterstützen.
Die entwickelten Module enthalten eine Aufnahmedokumentation der Mutter, sowie die Dokumentation über  Hausbesuche in den ersten 12 Monaten nach der Geburt.

 JÄD Baden-Württemberg

Durch die neukonzipierte Einschulungsuntersuchung für den Einschuljahrgang 2012 wurden in unserem System ÄSKULAB21 nun auch die Arbeitsrichtlinien aus dem Lande Baden-Württemberg integriert.

Die Umsetzung dieser Arbeitsrichtline konnten die Gesundheitsämter im Landesgesundheitsamt Stuttgart im Rahmen der landesweiten

Präsentationsveranstaltung in einer bereits lauffähigen Programmversion begutachten.

JÄD_BW1jaed_mod_bw_02jaed_mod_bw_03