JÄD Bayern

Mit dem  Modul  „jugendärztlicher Dienst (JAED)“    werden die im Rahmen der Einschulungsuntersuchung an Kindern durchgeführten Untersuchungen dokumentiert.
Das Modul bietet spezifische Erfassungsmasken für die in den einzelnen Bundesländern zur Anwendung kommenden Untersuchungsmethoden an
(Bayern, Bielefeld, Sophia, EPI-HES, IDIS, Saarland, …).

Sämtliche im Rahmen der Einschulungsuntersuchung und der schulärztlichen Untersuchungen anfallenden Daten können  mit diesem Fachmodul zu ÄSKULAB21
eingetragen und ausgewertet werden.

.images/ga/jaed_mod_bay_2

images/ga/jaed_mod_bay_1

Für eine Reihenuntersuchung steht für jedes Kind ein Statistikbogen  mit den entsprechenden Eingabefeldern zur Verfügung. Für die Durchführung von speziellen Untersuchungen besteht die Möglichkeit, der freien Definition von Eingabe-  und auch Pflichtfeldern.  Für die schnelle Erfassung von kompletten Untersuchungsreichen stehen Workflowfunktionen zur Verfügung.

images/ga/jaed_mod_bay_3

 

Auch Bescheide über die durchgeführten Untersuchungen können auf mit Hilfe der Workflowfunktionen für gesamte Klassen oder alle Untersuchungen eines Tages auf einen Klick erstellt werden. Erstellte Workflows können gespeichert und auf die nachfolgenden Klassen / Untersuchungsreihen angewandt werden.

images/ga/jaed_mod_bay_4

 

In der folgenden Auflistung wird ein kurzer Überblick über das Leistungsspektrum des Moduls „jugenärztlicher Dienst (JAED)“  aufgezeigt, welches ergänzend zu den Kernfunktionen von ÄSKULAB21 zur Verfügung steht:

 

- Ausführliche  Personenkartei für die Erfassung der Kinder / Jugendlichen auch in Form von
Klassenlisten

- Erfassung aller relevanten Eigenschaften der Personen

- Individuelle Erweiterung der vorhandenen Eigenschaften möglich

- Erfassung der Einschulungsuntersuchung und der schulärztlichen Untersuchung

 - Über 100 zusätzliche (optionale) Erfassungsmöglichkeiten bei der Erfassung von
Einschuluntersuchungen

- Unterstützung  aller gängigen  Untersuchungsschemata (Modell Bayern, Bielefelder Modell,
Sophia, EPI-HES, IDIS, Modell Saarland, … )

- Befundverwaltung (frei editierbar)

- Hinterlegung und Verwendung eines Ärzteverzeichnisses zur erleichterten Eingabe der
Hausärzte

- Hinterlegung und Verwendung von Kindergarten- und Schullisten

- Einmalige Hinterlegung von Einrichtungen (z.B: Kindergärten, Schulen, Instituten, …) und
Zugriff auf diese Einrichtungen von allen Personen /Meldungen aus

- Individuelle Erweiterung des Leistungskatalogs möglich zur  Erfassung von Maßnahmen der
Öffentlichkeitsarbeit oder sonstiger allgemeiner Produkte des jugendärztlichen Dienstes

- Erstellung einer Leistungsstatistik auch über die hinzugefügten Eigenschaften hinweg

- Jährliche kostenlose Aktualisierung / Anpassung der Erfassungsmasken gemäß den
Anforderungen der Landesbehörde

- Datenexport-Schnittstelle zur jeweiligen Landesbehörde

- Datenimportschnittstelle zum Import von Personen-Stammdaten , Schulen / Kindergärten,
etc.

- Individuell anpassbare Datenimportschnittstelle zum Import von Personen-Stammdaten.

- Verwendung von „Standardwerten“ möglich

- automatische Berechnung des Einschuljahres anhand des Geburtsdatums

- freie Definition und Hinterlegung eines Schulsprengels

- Zuordnung der „Regelschule“ anhand des Schulsprengels 

- Vornamenliste mit über 50.000 Einträgen (incl. Geschlecht)

- Gruppenvorgang für die schnelle Erfassung von gleichartigen Untersuchungen 

- Intelligente Plausibilitätsprüfungen für die Vermeidung von Fehleingaben

- Notebook-Transfer für den Vor-Ort-Einsatz

- Auswertung über alle eingegebenen Werte möglich (auch über die individuell definierten
Eigenschaften)

- Komfortable Wiedervorlagefunktionen

- Autoterminierungsfunktionen   Komfortable Verwaltung aller in Bearbeitung befindlichen Leistungen / Vorgänge / Akten mit systematischen Abarbeitungsmöglichkeiten

- Erstellung und Verwendung von Workflows für die Automatisierung wiederkehrender
Aufgaben, wie z.B. Anlegen von Untersuchungen, Erstellung von Bescheinigungen, …

- Unterstützung von Teams für die Durchführung von Untersuchungen  ebenso wie
Einzelpersonen

- Elektronische Version des kompletten Impfbuches speicherbar

- u.v.m.