Trink und Badewasser

Kurzbeschreibung

Das Modul „Hygiene und Umwelt (Trinkwasser)“ dient der optimalen Ablage, Verwaltung und Überwachung der Trinkwasserversorgung.

Auf Basis eines Planes einer Wasserversorgungsanlage mit den entsprechenden Brunnen, Quellen, Sammelschächten, Wasseraufbereitungen,Ortsnetzen, kann der komplette Lauf des Wassers in ÄSKULAB21 auch grafisch hinterlegt werden.

 

Nach der Eingabe in ÄSKULAB21 ist eine sauber strukturierte und übersichtliche Darstellung der Objekte innerhalb der Anwendung vorhanden. Diese garantiert ein Höchstmaß an Übersicht über die Einrichtungen und Objekte die im Zusammenhang mit der Trinkwasserversorgung stehen.
Komplizierte Verkettungen zwischen einzelnen Wasserversorgern können ebenso hinterlegt und abgebildet werden wie einfache Abhängigkeiten zwischen Messstellen und WVAs, oder nur einzelnen Brunnen etc.


In der folgenden Abbildung sehen Sie ein Beispiel einer WVA nach der Eingabe in ÄSKULAB21.
Hier wird schon deutlich, welcher Wert auf die übersichtliche Darstellung der Objekte nach der Erfassung in ÄSKULAB21 gelegt wird.

Für die Überwachung der eingegangenen Trinkwasser-Proben steht eine frei definierbare Konfiguration (Untersuchungsumfang) zur Verfügung, in denen für jedes Trinkwasserobjekt, oder eine Gruppe von Objekten - Parameter, Turnusintervall, etc. eingestellt werden kann.

 

Über einen Funktionsaufruf können Sie darüber informiert werden, bei welchen Trinkwasser-objekten/Btreibern/WV - Anlagen fehlende Untersuchungen ausstehen.

Zusätzlich stehen umfangreiche Auswertungsmöglichkeiten zur Verfügung.

 

In der folgenden Auflistung wird ein kurzer Überblick über das Leistungsspektrum des Moduls “Hygiene und Umwelt (Trinkwasser)“ aufgezeigt, welches

ergänzend zu den Kernfunktionen von ÄSKULAB21 zur Verfügung steht:

 Versorgungsgebiete
Brunnen und Quellen
Wasseraufbereitungsanlagen
Wasserversorgungsanlagen
Wasserspeicheranlagen
Wasserverteilungsnetze
Wasserschutzgebiete
Hausinstallationen
Krankenhäuser, Altenheime, Pflegeheime, … können von anderen Modulen aus mit

  verwendet werden, die Stammdaten sind nur einmal vorhanden.
Betreiber von Wasserversorgungsanlagen, Hausinstallationen
Untersuchungsumfänge für Trinkwasser etc.
Legionellenuntersuchungen
Untersuchungsparameter
Analyseverfahren
Proben mit Untersuchungsergebnissen
Div. Schnittstellen u.a. SEBAM, TwDB, TEIS2.0, TEIS3.0, ZTEIS5, NiWaDab, etc.
Wiedervorlage für die Untersuchungsüberwachung
Meldungen an andere angrenzende Behörden mit Hilfe von Schnittstellen

 U.v.m.